EuropeanNIC - News



Interessante Fakten zu den weltweiten Registrierungstrends


05.12.2017 16:08

Der DomainWire Global TLD Stat Report (Q3/2017) von CENTR wurde veröffentlicht. Der Bericht befasst sich mit den globalen Status- und Registrierungstrends in allen TLDs, mit zusätzlichem Fokus auf den europäischen ccTLD-Markt.

Highlights aus dem Bericht:

1. Globaler Markt

Globale Domains unterhalb aller TLDs sind aufgrund von Rückgängen bei mehreren größeren neuen gTLDs leicht rückläufig. Ohne diese Ausreißer lag das globale Wachstum bei 2,5 % im Vergleich zum Vorjahr und alle Domains weltweit kommen zusammengenommen auf geschätzte 311 Millionen.
   
ccTLDs machen rund 40,7 % des weltweiten TLD-Marktes aus. Der Rest verteilt sich mit 52,7 % auf die alten gTLDs und mit 6,6 % auf die neuen gTLDs.

Von den 15 größten TLDs weltweit wies die ccTLD .ca (Kanada) mit 5,5% das größte Wachstum im Jahresvergleich auf.

Die meisten Kategorien der neuen gTLDs sind weiter gewachsen, mit Ausnahme einiger der generischeren TLDs wie .xyz und .top.

Die 58 geografischen TLDs weltweit haben durchschnittlich 11.000 Domains unter Verwaltung. Das kombinierte Wachstum dieser Kategorie in den letzten 12 Monaten betrug 8 % mit einer mittleren Rate von 1,8 %. Die größten geo TLDs sind .london, .nyc und .tokio.

Zu den wachstumsstarken neuen gTLDs der letzten 12 Monate gehören. men, .loan, .stream, .kiwi und .???.

2. Europäischer Markt

Die mittleren Wachstumstrends der europäischen ccTLDs stabilisieren sich nach einer langen Phase der Verlangsamung weiter. Mehrere größere ccTLDs (Registrierungen über 1 Mio.) verzeichneten im vergangenen Jahr ebenfalls steigende Wachstumstrends. Ein Teil der Stabilisierung und der Trendwende beim Wachstum könnte auf die Verringerung der durchschnittlichen Löschraten zurückzuführen sein.
   
Zu den wachstumsstarken ccTLDs in der Region im vergangenen Jahr zählen .se (Schweden), .pt (Portugal) und .al (Albanien); von den größeren ccTLDs weisen die meisten eine Wachstumsrate von rund 2 % auf.
   
ccTLDs machen schätzungsweise 58 % des europäischen Marktes aus (im Vergleich zu lokal registrierten gTLDs). Neue gTLDs machen nur 2 % des europäischen Marktes aus (und liegen somit weit unter den globalen Anteilen).

Alle News anzeigen